Datenschutzerklärung

Mit diesen Datenschutzbestimmungen informiert Sie die Kulturliste Köln e.V., Piusstraße 40, 50823 Köln, im Folgenden „Kulturliste“ genannt, über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Die Datenschutzbestimmungen können gespeichert und ausgedruckt werden.

Abschnitt 1: Datenverarbeitung zum Betrieb der Webseite:

Im Folgenden wird die Datenverarbeitung beim Besuch dieser Webseite erläutert.
Aus technischen Gründen und zur Aufrechterhaltung und Verbesserung der Funktionalität werden Informationen, die Ihr Internet-Browser an uns übermittelt, automatisch von uns erhoben, gespeichert und soweit erforderlich an Dritte wie nachfolgend beschrieben weitergegeben. Unser berechtigtes Interesse zur Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO die Betriebssicherheit der Website.

Diese Daten sind:

– Browser-Typ und -Version
– Verwendetes Betriebssystem
– Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer-URL)
– Webseite, die Sie besuchen
– Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
– Ihre Internetprotokolldaten (IP-Adresse)
– übertragene Datenmenge
– Zugriffsstatus (Dateien übertragen, Datei nicht gefunden etc.)

Diese anonymen Daten (Ausnahme IP-Adresse) werden getrennt von Ihren evtl. angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert und lassen so keine Rückschlüsse auf eine bestimmte Person zu. Im Internet benötigt jedes Gerät zur Übertragung von Daten eine eindeutige Adresse, die sogenannte IP-Adresse. Die zumindest kurzzeitige Speicherung der IP-Adresse ist aufgrund der Funktionsweise des Internets technisch erforderlich. Die IP-Adressen werden vor jeglicher Verarbeitung gekürzt und nur anonymisiert weiterverarbeitet. Es erfolgt keine Speicherung oder Verarbeitung der ungekürzten IP-Adressen. Sie können zu statistischen Zwecken ausgewertet werden, um unseren Internetauftritt und unsere Angebote optimieren zu können. Nach der Auswertung werden diese Daten bei uns und unseren Dienstleistern gelöscht. Die dabei erhobenen Daten können sein:

– Name der abgerufenen Datei
– Datum und Uhrzeit des Abrufs
– Übertragene Datenmenge
– Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
– Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers
– Anfragende Domain

Cookies

Cookies sind kleine Datenmengen, die von dem Betreiber einer Internetseite auf dem Rechner des Nutzers gespeichert werden. Für die Durchführung einiger Funktionen des Kulturliste Internetauftritts werden Daten in temporären Cookies, so genannten session cookies, gespeichert. Solche temporären Cookies werden beim Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Sie enthalten lediglich eine Identifikationsnummer (session identifier), die es dem Server erlaubt, die aufeinanderfolgenden Anfragen des Browsers demselben Nutzer zuzuordnen. Temporäre Cookies werden von vielen Servern verwendet.
Darüber hinaus werden zur bedarfsgerechten Gestaltung sowie zur Optimierung der Kulturliste Internetseite anonymisierte Daten erfasst und gespeichert sowie aus diesen Daten Nutzungsprofile unter der Verwendung von Pseudonymen erstellt. Zu diesem Zweck können Cookies eingesetzt werden, die die Wiedererkennung eines Internet-Browsers ermöglichen. Nutzungsprofile werden jedoch ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Insbesondere werden IP-Adressen unmittelbar nach Eingang unkenntlich gemacht, womit eine Zuordnung von Nutzungsprofilen zu IP-Adressen nicht möglich ist. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Die Nutzer der Kulturliste Internetseite können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Die entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten können zumeist unter dem Punkt „Optionen“ oder „Einstellungen“ in dem Menü des jeweiligen Browsers gefunden werden.
Rechtsgrundlage ist das berechtigtes Interesse ist gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

Nutzung von Google-Analytics und Facebook:

Die Kulturliste nutzt Google-Analytics nicht. Ebenfalls nutzt die Kulturliste keinen „Social-Button“ von facebook. Lediglich ist ein Link auf die Facebook-Seite der Kulturliste auf der Homepage enthalten.

Abschnitt 2: Datenverarbeitung zum Vereinsbetrieb

§ 1 Zweckbestimmung

I. Die Kulturliste erhebt, verarbeitet und speichert Ihre personenbezogenen Daten, um die Nutzung der von der Kulturliste angebotenen Dienste zu ermöglichen und zu optimieren. Die Kulturliste nutzt die erhobenen Daten zur Erfüllung ihrer satzungsmäßigen Zwecke. Die Kulturliste beachtet dabei die jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen, insbesondere der EU-DSGVO und der des BDSG (neu).Rechtsgrundlage ist: Art. 6 Abs. 1 f) EU-DSGVO

§ 2 Erhebung und Verarbeitung der Daten

Die Kulturliste erhebt, verarbeitet und speichert personenbezogene Daten, die von den Gästen, Kultur-und Sozialpartnern und den ehrenamtlichen Mitarbeitern und den Vereinsmitgliedern sowie den Fördermitgliedern zur Verfügung gestellt werden oder von der Kulturliste selbst generiert werden. Im Folgenden erläutern wir, welche Daten konkret erhoben wurden:

I. Im Hinblick auf Kulturlisten Gäste, an die wir Karten für Kulturveranstaltungen vermitteln und somit Leistungen vergeben können, werden deren Kontaktdaten, nämlich Vorname, Name, Adresse, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Geburtsjahr (zur Überprüfung der Volljährigkeit und der Identifikation), Handynummer, der Umstand, ob Kinder bzw. Enkelkinder vorhanden sind (zum Zwecke, ggf. Familienbesuche von Veranstaltungen zu ermöglichen und gezielt Kinderveranstaltungen anbieten zu können), ggf. soweit für Leistungen erforderlich, werden deren Namen und Vornamen sowie deren Geburtsjahr erhoben und gespeichert. Ferner werden ausschließlich zur Zuordnung geeigneter Veranstaltungen die von den Gästen angegebenen kulturellen Interessenbereiche erhoben und gespeichert. Zum Zweck der Auswahlentscheidungen, ob die der Kulturliste seitens der Kulturpartner gespendeten Karten überhaupt satzungsgemäß und gemäß des Vereinszwecks vermittelt werden können, werden von den Gästen Einkommensnachweise als Nachweis der Bedürftigkeit erhoben, insbesondere der Kölnpass, SGB-Bescheide, Einkommensbescheide des Finanzamtes, ALG I und ALG II-Bescheide nebst der darin enthaltenen weiteren Daten wie dem Geburtstag und der Steuernummer, die Steuerklasse, die Konfession und des Familienstandes, wobei diese zusätzlichen, sich aus den Einkommensnachweisen ergebenden Daten nicht separat gespeichert werden sondern lediglich als Inhalt des jeweiligen Nachweisdokumentes in den Papierdaten, bzw. in den Daten, die dem Verein elektronisch mitgeteilt werden erhalten bleiben. Auch das mutmaßliche Kulturinteresse welches wir nur aufgrund der eigenen Wünsche und Angaben der Gäste ermitteln und speichern, bildet zusammen mit den nachgewiesenen Einkommensangaben und den persönlichen Faktoren die Entscheidungsgrundlage für die Vergabe von Karten für Kulturveranstaltungen. Zur Zusammenfassung und Vorbereitung einer Entscheidungsgrundlage verwenden wir eine Software, welche diese Informationen für uns ausgewertet und zusammenstellt und die die Kartenvermittlung ermöglicht. Die letzte Entscheidung, ob Karten vermittelt werden, liegt jedoch bei den Vereinsverantwortlichen.

Die Software ist:
Kulturpolitik Ruhr Versionsnummer 1.4

II. Im Hinblick auf Sozial- und Kulturpartner werden Kontaktdaten, wie Firmenname, wie Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer des Ansprechpartners und die Funktion im Unternehmen sowie E-Mailadresse und gegebenenfalls Durchwahl gespeichert. Bei bestehenden Geschäftsbeziehungen, nutzen wir diese Geschäftsdaten auch zur Werbung, insbesondere zur Nennung der Partner auf unserer Homepage genutzt.

III.Im Hinblick auf Vereinsmitglieder und ehrenamtliche Mitarbeiter werden deren selbst an uns übermittelte Kontaktdaten, wie Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und deren Geburtsdatum erhoben und gespeichert. Die Daten werden zur Archivierung der Vereinsmitgliedsstruktur gespeichert.

IV.Im Hinblick auf Fördermitglieder werden deren selbst an uns übermittelte Kontaktdaten, wie Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und deren Geburtsdatum erhoben und gespeichert. Die Daten werden zur Archivierung der Vereinsmitgliedsstruktur gespeichert.

§ 3 Empfänger der Daten und Nutzung durch Dritte

I. Die Daten werden durch Kulturliste selbst erhoben oder von Sozial- und Kulturpartnern zur Verfügung gestellt.

II. Die Kulturliste nutzt die Daten insbesondere zur Überprüfung, ob die satzungsmäßigen Voraussetzungen zum Bezug von Karten erfüllt sind und zur Vermittlung freier Karten entsprechend der angegebenen kulturellen Interessenbereiche. Die Kulturliste nutzt die Daten ferner zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung und zur Funktionalität der Auswahlprozesse. Die Daten der Sozial- und Kulturpartner werden ferner zu Werbezwecken für das Vereinsangebot genutzt, die Daten von Gästen nur in anonymisierter Form.

III. Empfänger der Daten sind schließlich auch Dritte und zwar insbesondere die jeweiligen Kultur- und Sozialpartner. Welches die jeweiligen Kultur- und Sozialpartner sind, kann auf der Internetseite unter www.kulturliste-koeln.de/partner/ jederzeit nachgelesen werden.

1. Daten werden an Sozialpartner weitergegeben bzw. direkt von diesen erhoben.

2. An Kulturpartner werden folgende Daten weitergegeben: der Name, Vorname, gegebenenfalls das Geburtsjahr, die jeweiligen persönlichen kulturellen Interessen des Gastes, sowie der Umstand, dass die jeweilige Person die Voraussetzung als Gast erfüllt und dies durch einen Einkommensnachweis belegt hat. Diese Datenweitergabe ist zur Vermittlung und/ oder Vergabe der Kulturleistungen erforderlich.

3. Daten können, soweit erforderlich auch an externe, zur Verschwiegenheit verpflichtete Dienstleister wie insbesondere Steuerberater, IT-Dienstleister, und Rechtsanwälte weitergegeben.

4. Personenbezogene Daten werden unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften auf Nachfrage und sofern ein Anspruch der besteht, den staatlichen Ermittlungs- und Justizbehörden mitgeteilt.

§ 4 Daten ehemaliger Gäste, Sozial- bzw. Kulturpaten

Die Kulturliste kommt insofern den gesetzlichen Aufbewahrungsbestimmungen nach.

§ 4a Förderer/Spender/Mitglieder

Zum Zwecke der Vereinsarbeit werden Name, Vorname, Adresse und Spende/Förderbeitrag erhoben. Die Kulturliste kommt den gesetzlichen Aufbewahrungsbestimmungen nach.

§ 5 Betroffenenrechte

Art. 13, 14 EU-DSGVO – Informationsrecht
Art. 15 EU-DSGVO – Auskunftsrecht: Auf Anfrage werden wir Sie gern über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Die Information erfolgt in Textform. Kontakt siehe unten
Art. 16 EU-DSGVO – das Recht auf Berichtigung
Art. 17 EU-DSGVO – Recht auf Löschung
Art. 18 EU-DSGVO – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Art. 19 EU-DSGVO – Mitteilung
Art. 20 EU-DSGVO – Recht auf Datenübertragung
Art. 21 EU-DSGVO – Widerspruch
Art. 22 EU-DSGVO – Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling
Art. 23 EU-DSGVO – Beschränkungen

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten- und Fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten routinemäßig gelöscht.

Widerspruchsrecht für die Zukunft:
Im Falle eines berechtigten Widerspruchs kann sich die von Kulturliste vorgenommene Verarbeitung nicht mehr auf diese Daten beziehen.
Ein Widerspruch im Hinblick auf die Erhebung, Nutzung oder Verarbeitung nicht freiwilliger Daten führt dazu, dass Kulturliste die angebotenen Dienste nicht mehr erbringen kann. Eine Löschung der Daten erfolgt erst und nur dann, wenn die Kulturliste damit nicht ihrerseits ihren gesetzlichen Nachweis- und Aufbewahrungspflichten zuwiderläuft und erst, wenn diese abgelaufen sind.
Beschwerden und Anliegen, wie die oben aufgeführten Rechte, sind zu richten an:
Gäste, Sozial- bzw. Kulturpartner können Beschwerden betreffend ihre Privatsphäre, insbesondere über die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit an die folgende E-Mail Adresse richten:
info@kulturliste-koeln.de oder dsb@kulturliste-koeln.de
Daneben besteht die Möglichkeit, Beschwerden schriftlich zu richten an:
Kulturliste Köln e.V., Piusstraße 40, 50823 Köln.

§ 6 Änderungen:

Die Kulturliste behält sich Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen vor. Kulturlisten Gäste, Sozial- und Kulturpartner werden über Änderungen vor deren Inkrafttreten per E-Mail an die bei der Kulturliste hinterlegte E-Mail Adresse informiert.

Die Kulturliste verwendet Server in Deutschland.

§ 7 Datenschutzbeauftragter

Kulturliste Köln e.V.
Tobias Fuchs
Piusstraße 40, 50823 Köln
dsb@kulturliste-koeln.de